Dezember

16105513_1202676156482506_3758384587454444190_n

Mit meinem Lesemonat Dezember war ich eigentlich ganz zufrieden. Ich habe ein Buch beendet, ein Hörbuch, drei Kurzgeschichten und ein E-Book.

Als erstes habe ich das Rezensionsexemplar Einmal lieben geht noch von Rachel Corenblit gelesen. Dir Geschichte ist ganz anders, als das Cover und der Klappentext vermuten lassen. Es handelt sich hierbei nicht um eine locker, leichte Story, sondern ist die pessimistische Erzählung einer Frau, die auf die 40 zugeht und den Partner für’s Leben sucht. Ich fand die Protagonistin unsympathisch und obwohl ich wusste, dass das Buch merkwürdig werden würde, weil ich die meisten französischen Bücher merkwürdig finde, hat es mich trotzdem ein wenig enttäuscht. Ich habe es mit 2,5 🌟 bewertet. 

Als nächstes habe ich das Hörbuch Jetzt! von Eckhart Tolle beendet. Die Wahrheiten in diesem Buch haben wirklich mein Leben verändert. Auf einmal fiel es mir wie Schuppen von den Augen und all mein Leiden machte Sinn. Ich schaffte es von jetzt auf gleich mein Mindset zu shiften und mehr im Hier und Jetzt zu leben, worum es in dem Buch hauptsächlich geht. Im Nachhinein fällt mir aber auf, dass ich in alte Gewohnheiten und Denkmuster zurückverfalle. Deswegen will ich unbedingt noch mal das Buch lesen, damit die Erkenntnisse daraus sich noch tiefer in mir verankern können. Das Hörbuch hat mir eine unglaubliche Ruhe gegeben. Eckhart Tolle spricht es übrigens selbst. Außerdem war es ungekürzt, was mich sehr gefreut hat. Ich habe dem Buch 5 🌟 gegeben, hätte es aber auch mit 50 bewertet, wenn es so viele Sterne geben würde. 🙂 ❤ Absolut mindblowing!

Als drittes habe ich Weihnachten mit den Padderborns von der Newcomer Autorin Sandra Pulletz gelesen. Das war eine nette Weihnachtsgeschichte, die es schaffte mich in Weihnachtsstimmung zu bringen, obwohl ich dieses Jahr so gar nicht in Stimmung dazu war. In der Geschichte geht es um das Weihnachten der Padderborns, das fast in einer Katastrophe zu endet. Schön fand ich, dass die in der Erzählung erwähnten Rezepte zum Weihnachtsessen auf den letzten Seiten des E-Books nochmal aufgelistet waren. Die Kurzgeschichte war kein Meisterwerk, aber ganz nett. Ich habe sie mit 3,5 🌟 bewertet.

Die letzten drei Kurzgeschichten, die ich im Dezember 2016 gelesen habe waren Honig und Gift, Fluch und Flammen und Motte und Licht. Diese Geschichten sind aus der Welt von Zorn und Morgenröte (meinem absoluten Lesehighlight 2016) und haben mich mega verzaubert und zurück in die märchenhafte Welt von Chorasan befördert. Die perfekte Verkürzung der Wartezeit bis Rache und Rosenblüte erscheint (Erscheinungsdatum: 16.03.2017)!

In Honig und Gift geht es vor allem um die erste Begegnung zwischen Shazi und Chalid aus Chalids Sicht. Ich habe diesen kurzen Einblick in seine Gedankenwelt wirklich geliebt, denn seine Sichtweise ist mega interessant! Dafür gab’s von mir natürlich 5 🌟.

Fluch und Flammen hat mich leicht gelangweilt, denn darin ist der Auftakt zu Rache und Rosenblüte zu finden. Ich glaube am Anfang des zweiten Bandes machen unsere Protagonisten eine schwierige Zeit durch, auf die ich nicht so wirklich Lust hatte. Deswegen hat diese Kurzgeschichte von mir nur 3 🌟 bekommen.

Und dann kommen wir zu meinem zweiten Monatshighlight (nach Eckhart Tolles Jetzt!) Motte und Licht! Darin wird die Liebesgeschichte zwischen Despina und Jalal erzählt und OH MEIN GOTT! Ich bin sooo verliebt in Jalal. ❤ Ich war die ganze Zeit am Fangirlen und hätte wie ein Flummi durch mein Zimmer hüpfen können! Die beiden und ihre Liebesgeschichte haben’s mir sogar noch mehr angetan als Shazi und Chalid. GANZ GROSSE LESEEMPFEHLUNG VON MIR (falls ihr Fans von Zorn und Morgenröte seid).

Wenn ihr Rezensionen zu den einzelnen Büchern lesen wollt, findet ihr diese unter der Rubrik ‚Rezensionen‘ auf meinem Blog. Wenn ihr keine Lust auf’s Lesen einzelner Rezensionen habtm könnt ihr natürlich auch meinen YouTube-Kanal besuchen (heiße dort, wie überall buecherjase)

Eure Jasemin ❤